Master-Studierende gewinnen Fallstudienwettbewerb

Master-Studierende gewinnen Fallstudienwettbewerb

Im Rahmen der Veranstaltung “Projektmanagement” des Master-Studiengangs „Innovation,  Unternehmertum und Leadership“ an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten arbeiteten die 23 Studierenden von Prof. Guido Sommer (Fakultät Tourismus) ganz praxisnah mit Outdooractive zusammen.

(mehr …)

Aktuelles Update: die neue Android Outdooractive Premium App

Aktuelles Update: die neue Android Outdooractive Premium App

Zum Ende des Jahres 2015 führt Outdooractive das wohl größte Update seiner Premium App für das Android-Betriebssystem durch. Mit den umfangreichen Weiterentwicklungen vor allem im Bereich der Synchronisation, Navigation und des Layouts bieten wir unseren Nutzern eine in allen Punkten deutlich verbesserte Usability und größeren Funktionsumfang.

(mehr …)

Die neue Outdooractive Quiz Tour App

Die neue Outdooractive Quiz Tour App

Kleine Flucht aus dem Alltag gefällig? Spielen ist einer der stärksten Antriebe des Menschen, Gewinn und Verlust fesseln uns, ermöglichen weitergehende Vermittlung von Inhalten und erzeugen Spannung in jedem Alter. Spielerisch können Sie so die Aufmerksamkeit auf Ihr touristisches Angebot lenken oder bei Ihren Themenwegen wertvolles Wissen vermitteln.

Outdooractive unterstützt jetzt den spielerischen Ansatz bei der Entdeckung Ihrer Tourismusregion: ab dem dritten Quartal 2015 werden die Module Quiz Touren und Geo Gaming ein optionaler Bestandteil Ihrer Kunden App. (mehr …)

Neue Zeiten für das Neanderland

Ist es nicht zu aufwändig, für einen einzigen Rundwanderweg eine App zu konzipieren? Nicht, wenn man die Gelegenheit nutzt, das komplette Angebot der Tourismusregion darzustellen, wie es der Kreis Mettmann getan hat.

Der naturnahe „neanderland STEIG“ lockt seit Kurzem immer mehr Wanderer in die Region, besser bekannt unter dem Namen Neanderland. Über jede der 17 Etappen können sie sich nun unterwegs in der App „neanderland STEIG“ aus dem Hause ALPSTEIN ausgiebig informieren. Dank verschiedener Sortiermöglichkeiten, wie etwa nach Dauer oder Schwierigkeit, fällt es leicht, eine passende Etappe zu finden.

Weit mehr als nur ein Wanderplaner

Die Eröffnung des neanderland STEIG nahm die Destination zum Anlass, auch das hervorragende Übernachtungs- und Gastronomieangebot in den Fokus zu stellen. Von der Alten Bürgermeisterei bis zum Zeittunnel Wülfrath führt die App Besucher außerdem zu allen Sehenswürdigkeiten der Region. So können Gäste ihren gesamten Aufenthalt mobil planen.

Alle POIs in einer Karte

Die topografische Karte stellt zahlreiche Veranstaltungen, Übernachtungsmöglichkeiten, Restaurants und Sehenswürdigkeiten als georeferenzierte POIs dar. Im Menü finden sich die einzelnen Kategorien aber auch zum Durchstöbern. Alle POIs werden mit Bildern, Beschreibung, Kontaktdaten und Öffnungszeiten über das ALPcms von der Destination selbst gepflegt.

Wertvolle Zusatzfunktionen

Der letzte Sturm hat einen Weg schwer passierbar gemacht? Dann können Nutzer die aktuelle Bedingung direkt über die App melden und die Verantwortlichen schnell handeln. Weitere nützliche Features wie Wetter oder lokale Transportmittel helfen Gästen, sich bestmöglich auf den Aufenthalt im Neanderland vorzubereiten.

Für Fragen zu mobilen Apps wenden Sie sich gerne an unseren Vertriebsleiter:

Albert Rinn: +49 8323 8006 70. albert.rinn@alpstein.com

 

Mobil auf Tour durch die Ammergauer Alpen

Wer in den Ammergauer Alpen unterwegs ist, kann sich nun einen digitalen Wanderguide als Hosentaschen-Begleiter mitnehmen. Die Entwicklung der mobilen App mit ALPSTEIN Tourismus war die logische Konsequenz aus dem großen Erfolg des interaktiven Tourenplaners auf der Homepage der Tourismusregion. Dort haben Nutzer Zugriff auf über 130 redaktionell bearbeitete Touren, von Wanderungen über Mountainbike-, Ski- oder Schneeschuhtouren bis hin zu Rodelstrecken.

„Wir haben immer wieder positive Rückmeldungen von Gästen bekommen, die unsere abwechslungsreichen Tourenvorschläge gelobt haben oder erzählten, dass sie sich bereits zu Hause über Wanderstrecken informiert haben.“, so Thorsten Unseld, Produktmanager der Ammergauer Alpen GmbH. Warum sollten man Besuchern und Einheimischen also nicht ermöglichen, dieses Angebot auch von unterwegs nutzen?

Funktionen für alle Fälle

© Ammergauer Alpen GmbH

Wem die umfangreiche Tourenauswahl doch nicht genügt, der kann auch seine eigene Tour planen – am heimischen PC oder direkt am mobilen Endgerät. Großer Pluspunkt der App: Die Positionsbestimmung und die Offline-Speicherung der topografischen Karten machen ein Verlaufen praktisch unmöglich. Im Notfall ist dank Notruffunktion die Rettungsstelle oder Bergwacht zur Stelle.

So kehren aktive Gäste in Bayerns größtem Naturschutzgebiet noch zufriedener aus dem Urlaub zurück.

Zur App: Android und iOS