Alle Artikel

Alle News rund um Partner

Das Lizenzmodell Pro – was ändert sich?

Das Abomodell mit den drei Funktionsstufen Free – Pro – Pro+ ist live – was heißt das für die Kunden von Outdooractive?

Die Kunden mit einem Zugang zum Outdooractive DMS erhalten als Geschenk von Outdooractive drei kostenfreie Zugänge für Pro+. Der jeweilige Admin kann innerhalb seiner Benutzergruppe festlegen, welcher seiner Benutzer einen Pro+ Zugang erhält und damit alle Funktionen uneingeschränkt nutzen kann.

mehr …

Nie mehr Relaunch: das Destination Web als Baustein der digitalen Gesamtlösung

Als Teil einer digitalen Gesamtstrategie ist die Website das Aushängeschild eines Unternehmens – sie ist das virtuelle Schaufenster im World Wide Web. Das Destination Web ist die State-of-the-Art-Website von Outdooractive mit maximaler Individualisierung. Sie ist, wie alle Bausteine der digitalen Gesamtlösung, ein Ausspielkanal der zentralen Outdooractive Datenbank. Was genau das Destination Web so besonders macht, erfahren Sie in diesem Blogartikel.

mehr …

Get in touch with your guests: digitale Gästekommunikation

Eine gelungene, digitale Gästekommunikation kann Destinationen in Zukunft entscheidende Wettbewerbsvorteile sichern. Sie ist das wichtigste Werkzeug, um das eigene Service-Angebot zu verbessern. Mit dem heutigen Status Quo an Datenqualität und neuen Technologien wird eine personalisierte und konsistente Ansprache erreicht, welche die Erwartungen der Zielgruppe erfüllt. Welche Touchpoints Outdooractive zwischen Gast und Destination schafft, erfahren Sie in diesem Blogartikel.

mehr …

Content ist grenzenlos

Die ganze Welt spricht von Internationalisierung. Durch steigende Möglichkeiten im Reisesektor, Handel, Politik und der Gesellschaft an sich werden räumliche Grenzen immer schwammiger. Im Internet sind diese quasi gar nicht mehr existent. Steigende Möglichkeiten erhöhen natürlich auch die Anforderungen.

mehr …

Bilddatenbank als Teil des digitalen Destinationsmanagements

Was haben wir uns in den vergangenen Jahren mit der Verwaltung von Bildern geplagt. Die Dateigröße eines einzelnen, guten Fotos hat sich in den vergangenen 15 Jahren verdreißigfacht. Wie oft waren die Festplatten der PCs mit Bildersammlungen so überfüllt, dass sie sich teilweise nicht einmal mehr hochfahren ließen. Wenn man dann eines der Bilder gebraucht hat, war es meistens doch nicht auffindbar. Bilder waren unstrukturiert abgelegt und nicht mit Schlagworten für die Suche versehen. Die Rechte für die Bildverwendung waren unklar oder nicht vorhanden.

mehr …