Alle Artikel

Alle News rund um Presse

Innovation statt Stillstand – Auszeichnung für Outdooractive

„Only the fittest will survive” – die Darwin´sche Evolutionstheorie besagt, dass nur diejenigen überleben, die sich am besten an äußere Einflüsse und Gegebenheiten anpassen. Ein Unternehmen, das wirtschaftlich arbeiten will, kann nicht mehr nur getreu dem Motto „never change a running system“ agieren, sondern muss sich stets am Zahn der Zeit orientieren. Die ständige Weiterentwicklung von Prozessen steht auf dem Tagesplan – genauso wie Umdenken und Weiterdenken, Querdenken und auch mal außergewöhnlichen Ideen Raum geben. Groß denken und handeln schreibt sich auch Outdooractive auf die Fahne und ist dieses Jahr vom Wirtschaftsmagazin brand eins für innovatives Handeln ausgezeichnet worden. Sieht man sich die Untersuchungen an, die im Hinblick auf Innovation weltweit durchgeführt werden, befindet sich Outdooractive genau auf dem richtigen Weg.

mehr …

Datenbeschaffung für Sprachassistenten: Woher kommt das Wissen von Alexa und Co.?

Der Hype um künstliche Assistenten und automatisierte Services ist unbestreitbar. Begriffe wie AI, KI oder Chatbots sind in aller Munde. Der größte Vorteil der neuen Technologien ist die Kommunikations-Automatisierung. Sie verspricht einen 24/7 Dienstleistungs-Service für die Gäste bei gleichzeitiger Entlastung der Mitarbeiter.

mehr …

Bilddatenbank als Teil des digitalen Destinationsmanagements

Was haben wir uns in den vergangenen Jahren mit der Verwaltung von Bildern geplagt. Die Dateigröße eines einzelnen, guten Fotos hat sich in den vergangenen 15 Jahren verdreißigfacht. Wie oft waren die Festplatten der PCs mit Bildersammlungen so überfüllt, dass sie sich teilweise nicht einmal mehr hochfahren ließen. Wenn man dann eines der Bilder gebraucht hat, war es meistens doch nicht auffindbar. Bilder waren unstrukturiert abgelegt und nicht mit Schlagworten für die Suche versehen. Die Rechte für die Bildverwendung waren unklar oder nicht vorhanden.

mehr …

Warum touristische Webseiten mit TYPO3 keine Zukunft haben

TYPO3 gehört neben Drupal, Joomla und WordPress mit zu den beliebtesten Open Source Content-Management-Systemen im deutschsprachigen Raum. Rund 500.000 Webseiten weltweit basieren auf dieser Technologie, darunter auch viele Webseiten von DMOs. Viele Web-Agenturen haben sich darauf spezialisiert, Tourismus-Webseiten auf der Basis von TYPO3 oder anderen Web-Content-Management-Systemen zu programmieren.

mehr …

Das Must-have für zukünftige Systeme: Datenqualität

Künstliche Intelligenz kann – wie jede Form von Intelligenz – nur so gut sein wie die Daten, auf deren Grundlage Antworten und Empfehlungen generiert werden. Beim Thema Machine Learning ist  Datenqualität wichtiger und gleichzeitig problematischer denn je: Schlechte Daten können nicht, wie bei der traditionellen Datenanalyse, einfach ausgetauscht oder gelöscht werden. Die relevanten Datenmengen werden zukünftig, wenn sie Relevanz für Alexa, Chatbots und Co. erhalten wollen, in Big Data organisiert. Der Ursprung der (möglicherweise falschen) Daten kann aufgrund der großen Datenmengen oft nicht identifiziert werden – eine nachträgliche Anpassung der Inhalte (welche oft von Dritten stammen) gestaltet sich daher oft schwer.

mehr …

Wie man Konflikte mit Mountainbikern verhindert

Mountainbike-Fahren ist ein etablierter Trendsport, der sich steigender Beliebtheit erfreut. Die Zahl der aktiven Mountainbiker ist in den vergangenen 4 Jahren um 11% gestiegen (Quelle: Statista). In vielen Destinationen führt diese Entwicklung zu steigenden Konflikten mit den Wanderern und lokalen Stakeholdern (z.B. Waldbesitzer, Jäger oder Grundstückseigentümer). Viele Trails befinden sich außerhalb des offiziellen Wegenetzes und führen durch von der Destination ungewollte Gebiete. Durch Community-Portale werden Toureninformationen dann verbreitet, ohne Rücksicht auf lokale Regelungen und Bedürfnisse. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie dieser Entwicklung entgegen wirken können.

mehr …