Corporate Outdooractive News

Wie man Konflikte mit Mountainbikern verhindert

Mountainbike-Fahren ist ein etablierter Trendsport, der sich steigender Beliebtheit erfreut. Die Zahl der aktiven Mountainbiker ist in den vergangenen 4 Jahren um 11% gestiegen (Quelle: Statista). In vielen Destinationen führt diese Entwicklung zu steigenden Konflikten mit den Wanderern und lokalen Stakeholdern (z.B. Waldbesitzer, Jäger oder Grundstückseigentümer). Viele Trails befinden sich außerhalb des offiziellen Wegenetzes und führen durch von der Destination ungewollte Gebiete. Durch Community-Portale werden Toureninformationen dann verbreitet, ohne Rücksicht auf lokale Regelungen und Bedürfnisse. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie dieser Entwicklung entgegen wirken können.

mehr …

Ein voller Erfolg: Outdooractive Round Table “Open Data im Tourismus” beim Tourismuscamp 2018

Das Thema Open Data im Tourismus wird als essentiell für die Zukunft der Branche gesehen, allerdings befindet sich die Entwicklung hier noch in den Anfängen. Vor diesem Hintergrund fand am 26.01.2018, im Vorfeld des 11. Tourismuscamps, ein Round Table zum Thema Open Data im Tourismus statt, der von Tourismuszukunft gemeinsam mit Outdooractive initiiert wurde. Neben dem Ziel mehr Transparenz über bereits vorhandene Branchen-Projekte zu schaffen, stand die aktive Förderung zur Zusammenarbeit und des integrativen „Miteinanders” im Fokus.

mehr …

Outdooractive Conference 2018: Ein Ausblick auf spannende Themen

Die Experten der Conference 2018 beschäftigen sich mit aktuellen Trends und zukünftigen Entwicklungen rund um das Thema Digitalisierung im Tourismus. Auch in der heutigen digitalen Zeit passt die Darwin´sche Evolutionstheorie, welche besagt, dass nur die Individuen überleben, die am besten angepasst sind. Im Tourismus gilt: Anpassen ist gut, sich von der Masse abheben besser. Aus diesem Grund wird die Conference neue Maßstäbe setzen und Fragen auf dem Weg aus der Masse beantworten.

mehr …

Aus unserem Partnernetzwerk: Onlim

Der Service für die Gäste hat auch in Zeiten der Digitalisierung Vorrang vor vielen anderen Themen. Doch was tun, wenn der Service nicht durch den Mensch gewährleistet werden kann, weil beispielsweise die Mitarbeiter mit anderen Themen beschäftigt sind? Wie sollen Touristiker den Erwartungen der Gäste auf Dauer-Erreichbarkeit gerecht werden?

mehr …

Intelligente Daten und Systeme sind die Grundlage der zukünftigen Gästekommunikation!

Künstliche Intelligenz (KI) beschäftigt den Tourismus bereits seit mehreren Jahren. Dank leistungsfähiger Technologien hält sie seit einiger Zeit Einzug in den Alltag und erreicht damit eine neue Dimension automatisierter Kommunikation. Personal Assistants wie Amazon Alexa oder Google Home, aber auch automatisierte Services wie Chatbots unterstützen inzwischen, oft unbewusst, alltägliche Handlungen. Zukünftig werden touristische Inhalte die Gäste immer mehr über intelligente Systeme erreichen. Das frühzeitige Bewusstsein der kommenden Anforderungen, welche sich durch die veränderte Bereitstellung und Nutzung touristischer Informationen ergeben, ist essentiell für die Zukunft des Destinationsmarketings.

mehr …

Outdooractive auf der ITB in Berlin

Von 07. bis 11. März 2018 öffnet die Leitmesse der weltweiten Reisebranche wieder ihre Tore: die ITB in Berlin. In diesem Jahr ist Outdooractive erstmals mit eigenen Vorträgen, sowie eigenem Stand aktiver Teil der führenden Business-Plattform für das globale touristische Angebot. In diesem Artikel finden Sie alle Termine im Überblick.

mehr …

Der Outdooractive RoundTable Open Data ist Auftakt des Tourismuscamps

Der Tourismus steht im Jahr 2018 vor großen Herausforderungen. Neue Technologien erfordern in Zeiten der Digitalisierung, ein ganzheitliches Umdenken. Das Thema Open Data steht hier im Zentrum der Entwicklung einer neuen, digitalen Datenwirtschaft. Vor diesem Hintergrund veranstaltet Outdooractive am 26. Januar 2018 einen RoundTable zum Thema Open Data. Im Rahmen des Tourismuscamps, eine Initiative von Tourismuszukunft, steht hier die gemeinsame Diskussion zukünftiger Entwicklungen im Fokus.

mehr …

Das Solidarprinzip der Outdooractive Plattform: Welche Rolle spielen die Partner?

Die Outdooractive Plattform basiert auf einer gemeinsamen Content-Datenbank für den Outdoor-Tourismus. Nach dem Prinzip der Solidargemeinschaft leistet jeder Partner mit eigenen Inhalten seinen Beitrag. Im Gegenzug stehen auch sämtliche Informationen Anderer bereit und können für eigene Zwecke genutzt werden. Auf EINER Datenbank werden qualitativ hochwertige Inhalte und Kanäle zahlreicher Akteure gebündelt, was eine maximierte Reichweite für Markenbotschaften generiert. Der Erfolg des zukünftigen Destinationsmanagements basiert auf der Berücksichtigung dieses Prinzips.

mehr …

Karten-Update: Farben und Icons auf der Karte

Das zentrale Element der Outdooractive Plattform ist die Karte. Ohne Karte und der damit verbundenen Möglichkeit, Touren und Points of Interest (kurz POI) darauf abzubilden, wäre Outdooractive in der heutigen Form nicht denkbar. Deshalb ist das große Karten-Update von enormer Wichtigkeit für die Entwicklung der Outdooractive Kartografie im Allgemeinen und der interaktiven Web-Karte im Speziellen. Die Entwicklung der Karte ist ein stetiger Prozess – im folgenden Artikel erfahren Sie die neusten Verbesserungen im Bezug auf Farben und Icons.

mehr …